HOME  l  NEWSLETTER  l  KONTAKT  l  IMPRESSUM  l  DOWNLOAD  l  INTERN


Genehmigte Projekte

Neugestaltung der Gasträume unter dem Titel „Hoftaverne“, GH Holzer - Windhaag bei Perg

Als nunmehr letztes Gasthaus in Windhaag möchte Fam. Holzer zur Sicherung
der Nahversorgung ihre Gasträume neu gestalten und das bestehende Pseudonym „Hoftaverne“ wieder aufnehmen!

 

Maßnahmen:

  • Neugestaltung der Gasträume 
  • W-LAN für gesamtes Haus
  • Abtrennmöglichkeiten (Seminarräumlichkeiten)
  • Wiederaufnahme des Pseudonyms „Hoftaverne“



 

Leonhartsberger Nikolaus (Fleischer), Errichtung eines Betriebes

Herr Leonhartsberger arbeitet als Fleischermeister bei der Firma Hürner in Amstetten. Als zweites Standbein hat er einen Fleisch- und Wurstverkauf im ehem. Elternhaus betrieben. Wegen notwendigen Betriebsstandortwechsels, hat er in einen neuen Fleischverarbeitungs-, und Verkaufsraum  inkl. kleiner Imbissstube in Struden 39, 4381 St. Nikola a. d. Donau investiert.

 

Nahversorgerprogramm Grein

Ideen - Menschen - Entwicklungen

Eine Initiative des Vereines der Greiner Wirtschaft zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit.


www.grein.co.at

Das Ziel des Nahversorgerprojektes ist es von einem losen Zusammenhalt der Betriebe in Grein hin zu einer gemeinsamen, wertschätzenden und gewinnbringenden Wirtschaftskooperation zu gelangen. Wobei Qualitätsverbesserung, eine Positionierung gegenüber den umliegenden Orten sowie eine Standortattraktivierung im Vordergrund stehen. Unterstützend stehen der Tourismusverband sowie die Stadtgemeinde Grein samt Bürgermeister hinter dieser Maßnahme, um damit langfristig die Attraktivität von Grein zu erhalten.

Maßnahmen: CI Entwicklung – einheitlicher Auftritt, Service- und Werbeportal, Relaunch des best. Gutscheinsystems, Crossselling Aktionen, Blueprinting, Ausbildungsprogramm, Mein Nahversorger – Wettbewerb, Schnitzlroas, Profitage

 

Marktplatzl Waldhausen II - goes online

Waldhausen ist eine Landgemeinde mit 3.000 Einwohnern und befindet sich im Osten der Region Strudengau an der Grenze zu NÖ. Besonders junge Leute kaufen in den Shoppingcenters ein. Viele Handwerksbetriebe haben zwar Aufträge in den Großstädten aber nicht in der eigenen Region. Die ARGE Waldhausener Marktplatzl wurde 2009 gegründet - möchte gegensteuern und durch Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung bzw. durch Aufzeigen der Angebote vor Ort die Nahversorgung erhalten und sichern. Beim 1. Projekt wurde der Schwerpunkt auf eine gemeinsame Marktplatzlzeitung gelegt. Der innovative Ansatz beim 2. Projekt „Marktplatzl goes online“ sind die Videoclips für Internetplattformen und Sozial-Mediaplattformen sowie der gemeinsame Auftritt auf einem professionellen Service- und Werbeportal (vollwertiger Internetauftritt) ergänzend dazu werden Nahversorger-Tage organisiert.

Maßnahmen:

  • Videoclips für Internetauftritt und Sozial-Mediaplattformen
  • Service- und Werbeportal
  • Nahversorger Tage


Folder "Regional Genießen - Wo in Oberösterreich die Sonne aufgeht"

In der Region Strudengau gibt es eine Vielzahl von Lebensmittelerzeugern die sehr wichtig für die Nahversorgung sind. Nur wissen viele nichts von den regionalen Spezialitäten,
denn diese Nahversorger werden oft nur als Geheimtipps weitergegeben.

Maßnahme:

Ein Folder mit NV-Angeboten der Region Strudengau
wurde gedruckt um die Bevölkerung der Region auf das vielfältige
Angebot aufmerksam zu machen!


» Folder

Ziele:

  • In den Köpfen der Menschen soll ein Umdenkprozess angeregt werden. Man muss nicht in die Ferne schweifen denn das Gute liegt so nah!
  • Bewusstsein schaffen, durch Einkaufen in der Region nicht nur die Betriebe sondern auch die Arbeitsplätze zu erhalten.
  • Durch Aufzeigen der vielfältigen Angebote vor Ort den Kaufkraftabfluss bremsen.
  • Die Ehrlichkeit und Handschlagqualität der Handwerksbetriebe, die Fremde sehr schätzen, auch den Einheimischen bewusst machen.
  • Das absolut konkurrenzfähige Preis- Leistungsverhältnis der heimischen Firmen aufzeigen.
  • Bewusstseinsbildung und gemeinsames Marketing.

 

Ankauf einer Kühlvitrine - Kaufhaus Irreiter, Windhaag bei Perg

Frau Irreiter führt ein Kaufhaus mit Lebensmittelvollsortiment, Getränkehandel, eine Tabakverkaufsstelle und ist Postpartner. Nachdem Ende Februar 2010 ein weiteres Lebensmittelgeschäft mit Tabakverkaufsstelle geschlossen hat, ist sie mittlerweile der einzige Nahversorger in der Gemeinde Windhaag bei Perg mit ca. 1.400 Einwohner.

Durch Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung bzw. durch Aufzeigen der Angebote vor Ort möchte Frau Irreiter die Nahversorgung erhalten und sichern.

Maßnahmen:

  • Anschaffung eines neuen, größeren und übersichtlicheren Wandkühlregales nach zeitgemäßen Standard und Design.
  • Wesentliche Reduzierung des Energiebedarfs

       





LAG Perg-Strudengau,  A-4391 Waldhausen im Strudengau, Schlossberg 1/12, Tel. 07260 / 45255, Fax 07260 / 45255-4, info@pergstrudengau.at