HOME  l  NEWSLETTER  l  KONTAKT  l  IMPRESSUM  l  DOWNLOAD  l  INTERN


Bad Kreuzen

3a ANTON - BRUCKNER - WEG
Anton Brucknerweg (Rundweg 3.500m)

Der Weg wurde am 30. Juni 1974 vom Tourismusverband anlässlich des 150. Geburtstages des großen Meisters und zum Gedenken an seinen Kuraufenthalt im Jahre 1867 feierlich eröffnet. Der oberösterreichische Tonkünstler soll während seines Besuches in Bad Kreuzen bei dieser Quelle das Kyrie seiner berühmten f-moll-Messe komponiert haben.

Dieser Weg verläuft ohne größere Höhenunterschiede rund um den Mariahilfberg. Sie verlassen den Ort westwärts und kommen durch den romantischen Hinterkirnergraben zum gleichnamigen Hof. Wenn Sie den Wiesenweg weiterwandern, bietet sich Ihnen ein wunderbarer Ausblick zum Schloß Clam und nach St. Thomas am Blasenstein. Nördlich des Hofes Hochwimmer überqueren Sie den 3er-Weg (1.960 m) und die Straße und wandern dem Pfarrerwald zu, wo sich die „Anton-Bruckner-Quelle“ /d/6, 2.860 m) befindet. Durch den Pfarrwald kommen Sie zum Markt zurück.

1a BADHÄUSLWEG
Badhäuslweg (Rundweg, 2.600m)

Kurzer Rundwanderweg

Der Weg führt vom Ort in südöstlicher Richtung zum Prozessplatzl (675m) mit Pestsäule und von dort links weiter zu den Badhäusern entlang des Badbaches. Der Name Badhäuser dürfte von den ersten Badeanlagen stammen. Weiter den Bach aufwärts gelangen Sie über einen Steg zum Pfarrerwald, links führt ein breiter Weg zum Ort zurück.

13 DONAU: BAD KREUZEN: KREUZNER DONAUBLICKRUNDE
Burg Kreuzen - Wolfsschlucht - Lehen - Grein - Aschaumühle - Bad Kreuzen

Vom Startplatz im Zentrum von Bad Kreuzen wandern wir am Donausteig entlang Richtung Grein. In Grein biegen wir in die Kreuzner Str. ab und biegen etwas später links ab. Bei einem Umspanngebäude gehen wir rechts und biegen bei einem Haus nach links in einen Feldweg ab. Bei Niederkalmberg halten wir uns rechts und folgen ein Stück einem Bachlauf nach oben. Durch die Kulturlandschaft wandern wir zurück nach Bad Kreuzen.

ETAPPE 4_G08 WALDHAUSEN-GREIN: "GIPFELSTURM-DURCH DAS MÜHLVIERTLER HÜGELLAND"

Donausteig-einfach sagenhaft!

Gipfelsturm auf den Wetzlstein - einen der sieben Donausteig-Gipfel! Wir wandern auf dieser panoramareichen Etappe durch die stimmungs­volle Hügellandschaft des Aist-Naarn-Kuppenlandes: von Waldhausen über den Wetzlstein nach Bad Kreuzen und hinunter an der Donau nach Grein. Dabei entdecken wir das prunkvolle Stift Waldhausen als Ende und Anfang, göttliche Steinmetzkunst und ihre Zeichen, die zweitgrößte Burganlage Oberösterreichs, die heilenden Wasser der Wolfsschlucht, …

12 FRANZOSENHÜTTE
Franzosenhütte (Rundweg 9.700 m)

Sie starten beim großen Parkplatz durch den Pfarrerwald und wandern talaufwärts zur „Stelzhamer-Quelle". Durch Wald, Wiesen und Felder kommen Sie zum Gruber (1.900m). Beim Bauernhof Prinz erreichen Sie die Anhöhe und können nun leichten Schrittes dem Kempbachtal zuwandern. Nach dem Überqueren der Straße zweigen Sie vor dem Transformator (3.150m) links ab und gehen entlang des Baches. Nach dem Bach gehen Sie leicht rechts und auf der Anhöhe links runter. Nach der Brücke (3.950m) kommen Sie beim Hause Leimer vorbei (4.475m). Sie überqueren die Straße, zweigen links ab und gehen vor der Kriechbaumerkapelle den Weg entlang. Wenn Sie auf der Kuppel stehen bietet sich ein herrliches Panorama über das Tal und die Mühlviertler Hügellandschaft. Talabwärts geht´s dann bis zur Franzosenhütte (5.800m), wo sich eine kurze Rast anbietet. Dann gehen Sie ein kleines Stück die Straße entlang und zweigen beim Haus Palmetshofer rechts ab (6.390m). Bei der Kreuzung Marthofer (7.390m) gehen Sie bei der Abzweigung rechts über einen Feldweg rauf. Beim Hause Wenigwieser zweigen Sie rechts ab und wandern den Güterweg hinauf und über die Maria Hilf Kapelle (9.000m) gelangen Sie zum Ort zurück.

       




LAG Perg-Strudengau,  A-4391 Waldhausen im Strudengau, Schlossberg 1/12, Tel. 07260 / 45255, Fax 07260 / 45255-4, info@pergstrudengau.at