HOME  l  NEWSLETTER  l  KONTAKT  l  IMPRESSUM  l  DOWNLOAD  l  INTERN


Münzbach

M1 – Großer Rundwanderweg (Länge ca. 30 km)

Start und Ziel des Wanderweges ist am neuen Marktplatz. Dort befindet sich eine Übersichtstafel mit Infomaterial (auch am Marktgemeindeamt und bei den Wirten erhältlich) und der Wanderer kann seinen PKW abstellen.

Dieser Weg ist fast ident mit der Gemeindegrenze von Münzbach.
Als besondere Höhepunkte gelten

  • das Tal entlang des Modlerbaches (Elm)
  • Hofberg (598 m) - höchster Punkt von Münzbach
  • Ruine Saxenegg
  • das Tal entlang des Käfermühlbaches (Mühlental)
  • Panoramastraße Obernstraß
  • Altenburg mit Kirche und Museum 

M2 - Kleiner Rundwanderweg (Länge ca. 6 km, Gehzeit ca. 1,5 Stunden)

Start und Ziel aller Wanderwege ist am neuen Marktplatz. Dort befindet sich eine Übersichtstafel mit Informationsmaterial (auch am Marktgemeindeamt und bei den Wirten erhältlich) und der Wanderer kann seinen PKW abstellen.

Dieser Weg verlässt in der Einsiedelstraße den M1 und verläuft in südlicher Richtung nach Priehetsberg, führt durch das riesige "Eichholz" und kurz vor dem Ausgangspunkt trifft man mitten im Wald auf die "Felsenruhe" - ein Kraftplatz der besonderen Art.

Obernstraß-Panorama - Rundwanderweg (Länge 5,9 km)

Start und Ziel ist bei der Mostschenke Fleck an der Panoramastraße Obernstraß.

Wanderweg vom Großdöllnerhof (Rechberg) zum Sinnepark (Münzbach)

Start: Großdöllnerhof, Gehzeit: 2,5 Std., Ca. 7 bis 8 km

» Wanderwegbeschreibung.pdf

Sinneweg

Dieser Wanderweg, der rund um den Ort Münzbach führt, bildet eine ideale und sehr interessante Ergänzung zum beliebten "Erlebnispark der Sinne".

Der Rundweg, mit Start am neuen Marktplatz und Ziel beim Sinnepark, wird in zwei verschiedenen Längen angeboten. Die kürzere Variante kann in ca. 1,5 bis 2 Stunden begangen werden. Entlang des Wanderweges sind verschiedene Erlebnisstationen aufgebaut, die die Sinne des Naturliebhabers erlebbar machen.

Kurz nach dem Start, unweit des Sinneparks, kann am Taferlweg ein wunderschönes Biotop - der sogenannte Meier-Teich - besichtigt werden. Der Weg führt dann hinauf zur Siedlungsstraße "Am Graben" bis zum Lagerhaus. Von dort geht es ein Stück auf der Straße Richtung Klam. Nach 300 Meter zweigt man rechts in den Wald ab und von da an steigt es leicht hinauf zum Wahrzeichen von Münzbach, der naturgeschützten "Koppler Föhre". Dort bietet sich dem Wanderer ein weitreichender Blick über Münzbach vom Ötscher bis zum Traunstein und hinein ins Mühlviertel.

Nach 500 Meter auf der Panoramastraße "Obernstraß" führt der Weg schließlich in südlicher Richtung über Wiesen und Felder zur nächsten Rast- und Sinnestation mit besonderem Ausblick auf der Alpenvorland. 

Vorbei an Marterln und zahlreichen für die Region typischen Vierkanthöfen verläuft der Sinneweg weiter Richtung Westen. Als besonderes attraktiv inszenierter Rastplatz erweist sich die "Felsenruhe", ein besonderer Kraftplatz unweit des Ortszentrums. Die Wollsackverwitterung kann hier hautnah erlebt werden. Von dort ist es nur mehr ein Kilometer bis zum Ziel im "Erlebnispark der Sinne", wo weitere Überraschungen auf die Besucher warten.

Die um ca. 1,5 km längere Variante des Sinneweges verlässt den ersten Weg beim Meier-Teich, führt auf dem Taferlweg bis zur Taferlkapelle, vorbei bei der Firma Greisinger und hinein in der Pfarrwald, wo der Wanderer auf angenehmen Waldwegen an den Brunnen der Gemeinde vorbeikommt und auch dort zum Thema "Wasser" einiges erfährt. Vor dem Anstieg zur Koppler Föhre mündet der Weg wieder in den kürzeren Sinneweg. 

Enzmilner Rundwanderweg

Der Enzmilner Kulturwanderweg stellt die reichhaltige Geschichte von Windhaag, Altenburg und Münzbach in 50 Stationen dar. Die Wanderroute von Windhaag über Münzbach nach Altenburg und wieder zurück zum Ausgangspunkt in Windhaag.

Die anderen Strecken führen an der sich in Renovierung befindlichen Burgruine vorbei nach Altenburg. Dort erwartet die kulturinteressierten Wanderer die Kirche mit den jahrhunderte alten Fresken und das Museum "Der Graf von Windhaag". In Münzbach kann das "Freihaus" des Grafen - heute das Haus der Familie Buchmayr, Markt 9  mit den noch erhaltenen prunkvollen Holzdecken (während der Öffnungszeites des Geschäftes "Raumdesign Buchmayr") besichtigt werden. In der Münzbacher Pfarrkirche befindet sich im Mittelgang die verschlossene Gruft des Grafen Enzmilner und der Kenothaph, den er noch zu Lebzeiten anfertigen lies.

Neben den geschichtlichen Highlights kommen die Naturliebhaber auch in den Genuss der herrlichen Mühlviertler Landschaft.

Prospekte samt Karte erhalten Sie: Museum Altenburg, bei der Infotafel östlich der Pfarrkirche Windhaag, Gasthaus Holzer und Astleitner in Windhaag, Gemeindeamt Windhaag, Marktgemeindeamt Münzbach (Arbinger Straße 7) und Sinnepark Münzbach (Markt 1)

Mögliche Routen des Enzmilner-Rundwanderweges:

Route I Enzmilner-Kulturwanderweg (Hauptstrecke): Länge 12,8 km, Windhaag - Ruine - Siebenkirchenblick - Münzbach - Altenburg - Wildgehege - Windhaag
Route II Panoramablick (Fernblick): Länge 2,4 km, Windhaag - Panoramablick - Ruine - Windhaag
Route III Hausbergbach: Länge 6,1 km, Windhaag - Ruine - Hausbergbach - Altenburg - Wildgehege - Windhaag
Route IV Schwertmühle: Länge 7,3 km, Windhaag - Ruine - Siebenkirchenblick - Schwertmühle - Altenburg - Wildgehege - Windhaag

Fitnessweg

Der Fitnessweg ist 1,8 km lang und man kann an 15 Stationen seine Fitness testen. Die Übungen reichen von Aufwärmübungen, Trizeps, Wadenheben, Bauchmuskelübungen bis hin zum Beckenheben. Gebaut wurde der Fitnessweg im Jahr 2003 von der Jugendgruppe "Jugend aktiv!". Die Wege wurden angelegt und die Stationensschilder, Wegweiser und Geräte von den Jugendlichen selbst gebaut.

Wegbeschreibung der Wanderung am Fitnessweg:
Wanderung am Fitnessweg (Rundwanderweg) - Wegweiser sind zu finden ab der Kreuzung im Markt/Ortskern Richtung Arbing). Entlang der Arbinger Straße vorbei an der Raiba - weiter ca. 200 m - Häusersiedlung rechts (Neubauten) - Wegweiser nach rechts folgen. Dem Verlauf folgen. Nach der Hälfte des Fitnessweges kommt ein Geh-/Radweg auf der Hauptstraße Richtung Perg - Güterweg Priehetsberg abbiegen - Wegweiser wieder folgen bis zum Ausgangspunkt.


WANDERLUST TRIFFT GAUMENFREUDE

Kontakt:

Tourismusverband Münzbach
Obmann Bgm. Josef Bindreiter
Arbinger Straße 7, 4323 Münzbach
+43 7264 4555-0 Fax DW 14
gemeinde@muenzbach.ooe.gv.at
www.muenzbach.ooe.gv.at


>> zurück zur Übersicht


       




LAG Perg-Strudengau,  A-4391 Waldhausen im Strudengau, Schlossberg 1/12, Tel. 07260 / 45255, Fax 07260 / 45255-4, info@pergstrudengau.at