HOME  l  NEWSLETTER  l  KONTAKT  l  IMPRESSUM  l  DOWNLOAD  l  INTERN


Leader-Unternehmer-Entwicklungs-Programm

Am 28. Juni 2017 fand am Bio-Seminarhof Windhör die Diplomverleihung des Leader-Qualifizierungsprogramms UEP (Unternehmer-Entwicklungs-Programm) statt. 10 Unternehmer haben 9 Monate in der Gruppe an ihren Zukunftskonzepten gearbeitet. Zwischen den sechs zweitägigen Modulen fanden Beratungstage in den Betrieben vor Ort statt. „Ziel des Programms ist die nachhaltige Standortsicherung der Unternehmen. Diese erfolgt durch die Weiterentwicklung und Nutzung der vorhandenen Stärken und der besseren Verwertung der Chancen im Angebot und der Vermarktung durch Konzeptentwicklung, Kooperation und Vernetzung.“ zeigt sich Leader-GF Manfred Hinterdorfer erfreut: „ Es ist ohne Zweifel eines der wirkungsvollsten und nachhaltigsten Leaderprojekte der letzten Jahre!“ Projektträger ist der Verein begeistereter Unternehmer „comPEtenz“ mit Obmann Hubert Schlager. Er hat als Leader-Themenkreisleiter Wirtschaft dieses Projekt initiiert und inzwischen haben 11 Gruppen das Programm absolviert. „Jeder von ihnen ist am Ende äußerst begeistert und empfiehlt diese Qualitätsausbildung weiter“ sagt Hubert Schlager: „Die Unternehmen entwickeln sich nach dieser Schmiede großartig weiter und die teilnehmenden Betriebe haben inzwischen über 100 Mitarbeiter mehr als vor dem Programm!“ Gerade auch die Mischung mit Unternehmern aus den benachbarten Regionen im Mühlviertel hat sich sehr gut bewährt. Unter dem Titel Kooperationsturbo Mühlviertel wird das Programm weiter geführt. Interessierte Unternehmer und Landwirte melden sich am besten direkt bei Hubert Schlager (0660/7779900) oder im Leader-Büro Perg-Strudengau (07260/45255).

Eröffnung Leaderprojekt "Erlebnis Biobauernladen Mascherbauer"

Schwertberg. Am Sonntag, den 25. Juni 2017 fand im Rahmen eines großen Biofestes die offizielle Eröffnung des Leader-Kooperationsprojekts „Erlebnis Biohofladen- ein regionaler Nahversorger beim Biohof Mascherbauer“ statt. Im Zuge dieses großen Leaderprojekts wurde in einen umfangreichen Bauernladen inkl. 24h Shop und in Verabeitungs-u. Kühlräume investiert. Leader-Obmann NR Klaus Prinz eröffnete nach der gemeinsamen Festmesse und Segnung das Projekt und wünschte den Betreibern rund um Fam. Holzweber viel Erfolg. Das Projekt entspricht genau den Zielen der Lokalen Entwicklungsstrategie Perg-Strudengau 14-20: Sicherung der Nahversorgung, Vermarktung regionaler Produkte u. Schaffung bzw. Sicherung von Arbeitsplätzen. 

KICK OFF - Dorfwirte mit Zukunft

 
Am Montag, 22. Mai 2017, fand die Kick-Off Veranstaltung zum Leader-Projekt Dorfwirte mit Zukunft – Kooperationsturbo Mühlviertel in der Wirtschaftskammer Perg statt. Die Leader-Region Perg-Strudengau hat dieses Programm speziell für Wirte maßgeschneidert. Es ist eine Weiterentwicklung des Unternehmerentwicklungsprogrammes, das schon über 100 Unternehmer der Region äußerst erfolgreich durchlaufen haben! Starten wird das Programm am 12. und 13. September 2017. 

 
Die Kosten können dank Leaderförderung auf 2450 € gesenkt werden inkl. Mitgliedschaft im Verein Begeisterter Unternehmer, competenz.at, der laufend Top Referenten in die Region holt. Nur wenige Plätze sind noch frei! Interessierte Wirte und Mostschenken Betreiber nehmen am besten mit Leader-Themenkreisleiter Wirtschaft, Hubert Schlager, Kontakt auf: 0660/777 99 00. Das mehrteilige Managementprogramm "Dorfwirte mit Zukunft" bietet den Unternehmern durchdachte und aufbauende Inhalte, die gemeinsam mit gastronomieerfahrenen Coaches in Lerngruppen ausgearbeitet und in der Praxis angewendet werden. "Das Unternehmerentwicklungsprogramm hat mir die Chancen und Möglichkeiten, die in meinem Betrieb `stecken` aufgezeigt.", so Sebastian Rameder vom GH Rameder, der bereits einmal teilgenommen hat und dieses Mal wieder mit dabei ist. Wesentliche Bestandteile des Programmes sind: Eingehende Analyse der persönlichen, betrieblichen und lokalen Ausgangssituation, klare Positionierung und Zielformulierung, Einkauf- und Absatzkonzept nach Geschäftsfeldern, Einbindung von Familien und Mitarbeitern und Erarbeitung eines Unternehmenskonzeptes. Lernen Sie ein optimiertes Betriebskonzept kennen, das den Erfolg Ihres Unternehmens in den nächsten Jahren sichert. Das Managementprogramm richtet sich gezielt an Betriebsübernehmer, -übergeber sowie Neustarter und deren unternehmerische Fitness und begleitet strategisch, um das eigene Potenzial zu erkennen und optimal einzusetzen. Wirkungen und Nutzen von erfolgreichen Unternehmensentwicklungen: Mehr Anziehungskraft des Wirtshauses auf Gäste und Mitarbeiter, verbessertes Angebot, bessere Ertragssituation und Eigenkapitalbasis, Spezialisierung auf neue Geschäftsfelder, Zeitgewinn und mehr Lebensqualität, Aufwertung der Infrastruktur durch lokalen Zusammenhalt und aktives Miteinander mit der Gemeinde, Vereinen und Bevölkerung sowie regionale Netzwerke schaffen um gegenseitig Stärken zu nutzen.

F. X. Müller Vereinshaus

 
Dimbach. Die Einrichtung des F.X. Müller Hauses konnte in den vergangen Monaten durch ein Leaderprojekt realisiert werden. Es ist das Geburtshaus vom bekannten Komponisten F.X. Müller und befindet sich im Zentrum von Dimbach. Es ist das älteste, erhaltene Gebäude und zugleich eine Art Heimathaus.
Es wurde gerade mit Landesmitteln saniert, baulich gesichert und erweitert.  Das kulturelle Leben und das Vereinsleben von Dimbach spielt sich in Zukunft hier ab. Die Vereine von Dimbach nutzen das Vereinshaus für Veranstaltungen, Sitzungen, Kochkurse, kulturelle Veranstaltungen usw.

Bergfried Spilberg wird gesichert.

 
Im Rahmen des Leaderprojektes wird jetzt nach der Begehbarmachung des Burgturms auch die Turmkrone gesichert. Ehrenamtliche Helfer des Vereins „Freunde der Ruine Spilberg“ befreien die Turmmauern von Bewuchs und mauern bzw. sichern das Kronenmauerwerk des Bergfrieds.  Die Arbeiten erfolgen gemeinsam mit professionellen Gewölbemaurern der Fa. Grünberger.  Das oberste Mauerwerk ist insbesondere im Bereich der vier Fenster mit Ziegeln gemauert. Diese Ziegel sind  schon Jahrhunderte der Witterung ausgesetzt und dadurch stark verwittert. Damit der Turm in seiner jetzigen Pracht erhalten werden kann, ist diese Sanierung vordringlich durchzuführen. Auch das BDA teilt hier, wie bei einer Begehung im Herbst festgestellt, die Absichten des Burgvereins.
 
Die Ruine wird derzeit saniert und ist nicht öffentlich zugänglich. Für Interessierte besteht jedoch die Möglichkeit zu einer Innenbesichtigung, wenn bei Schönwetter an der Ruine gearbeitet wird. Die Arbeitstermine finden sich unter "Termine Arbeitseinsätze" auf der Internetseite www.spilberg.at. Besichtigungsmöglichkeit besteht auch im Rahmen diverser Veranstaltungen, die rechtzeitig auf der Homepage angekündigt werden.

Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 

       




LAG Perg-Strudengau,  A-4391 Waldhausen im Strudengau, Schlossberg 1/12, Tel. 07260 / 45255, Fax 07260 / 45255-4, info@pergstrudengau.at